Risiken / Handling

Risikobewertungen

  • Vertragsredaktion setzt voraus:
    • Informiertheit über das geplante Vorhaben
    • Risikokenntnis und Risikobewertung
  • Vertragsredaktion macht die Risiken sichtbar:
    • Betriebswirtschaftliche Risiken (kurz: Preis, Qualität und Termin)
      • Vorleistungspflichten der Gegenpartei
      • Leistungsinhalt
      • Quantitative Beschreibung
      • Qualitative Beschreibung
      • Erfüllung
        • Erfüllungsort (international: Incoterms)
        • Bestellungsänderungen / Projektänderungen
        • Nachträge
        • Kosten / Abgaben / Zölle
      • Gewährleistung
      • Preis-/Leistungsverhältnis
      • Zahlungsbedingungen
      • Versicherungsschutz
      • Exportfinanzierung / -versicherung / Akkreditive
      • Drittbeteiligte
    • Rechtliche Risiken
      • Leistungsstörungen
      • Rechtswahl
      • Gerichtsstand
      • Schiedsgericht oder staatliche Gerichte

Risikoverteilung

  • für Ausgewogenheit von Leistung und Gegenleistung (Checks and Balances)
  • beim Erfüllungsablauf
  • für Ausgewogenheit der Nebenpflichten
  • für Ausgewogenheit der Risikotragung selbst

Abschottung der Risikofaktoren

  • zB Vollzug Grundstückkauf als Termingeschäft
  • zB Akkreditivgeschäfte (Inco-Term-Business)

Risikoprognosen

  • Aller denkbaren Risiken:
    • Technische Risiken
    • Kaufmännische Risiken
    • Terminrisiken
    • Höhere Gewalt
    • Rechtliche Risiken
  • Der Vertrag sollte regeln:
    • erkannte Risiken
    • nicht erkannte Risiken
    • künftige Entwicklungen
      • Leistungsgegenstand / Branche
      • Recht
        • Gesetzgebung
        • Gerichtspraxis
    • mittels auslegungssicherer Formulierungen
  • Mentalitätsunterschiede der Personen aus verschiedenen Rechtskreisen:
    • Spannungspotential bei internationalen Verträgen
    • Westliche Rechtskreise
      • Erwartung der Berücksichtigung aller künftigen Risiken bei der Vertragsredaktion
      • Tragung nicht geregelter Risiken durch denjenigen, den sie treffen
        • Ausnahmevarianten
          • Abrede der Tragung nicht erwarteter Risiken nach dem ursprünglichen wirtschaftlichen Willen in nachträglicher Einigung
          • Unwirksamer oder undurchführbarer Vertrag
            • Aufrechterhaltung des wirtschaftlichen Erfolgs, den der Vertrag bewirken soll, so weit wie möglich
            • = salvatorische Klausel
    • Östliche Rechtskreise
      • Nicht-Erwartung der Vorausplanung aller zukünftigen Risiken im Zeitpunkt des Vertragsschlusses
      • Anpassung bei veränderten Verhältnissen

Gegenseitige Interessensicherung

  • Gegenseitige Interessensicherung
  • Standardlösungen
  • Integration von Finanzierungsmodellen

Drucken / Weiterempfehlen: